Lange nichts mehr gehört von Tony Remy, 55.
Anfang der 90er wurde der Gitarrist in einer Welle des Black British Jazz um Courtney Pine nach oben gespült,
in seinen Stücken, meist instrumentale Songs, hard groovin´ und sehr Rhythm & Blues-nah.
Per Zufall stösst die Jazzpolizei auf seine Facebook-Seite mit einer beachtlichen Performance von Jeff Becks "Ledboots".
Der gig ist absolut lowkey, die Aufzeichnung mässig - aber die Band groovt wie jeck und der Bandleader torkelt wunderbar durch Beatles, Miles- und Jeff Beck-Zitate.
Live at The Crypt, im Dezember 2017, in der Krypta der St. Giles´ Church in Camberwell/Süd-London.

erstellt: 30.01.18
©Michael Rüsenberg, 2018. Alle Rechte vorbehalten