Herbie Hancock richtet sich auf Twitter an die Wähler in Pennsylvania, so wie er, Joe (Biden) und Kamala (Harris) zu wählen.
Das finden die meisten in unserer kleinen Welt sympathisch, das konnte man so erwarten.
Leider kann HH aber auch diesmal nicht ganz den Onkel Herbie in sich unterdrücken,
den Hang zur Selbstüberschätzung (den er in folgender Hinsicht mit vielen seiner Kollegen teilt).
„As an artist I´m political by nature. I´ve dedicated my life to challenging the rules as
we know them and exploring new perspectives and making something new.“
Das ist lieb gemeint und bringt ihm, wie die Twitter-Kommentare zeigen, viel Lob bei denen, die seine Musik mögen.
Aber es ist utterly romantic. Es hat mit Politik nüscht zu tun.
Twitter Hancock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

erstellt: 04.11.20
©Michael Rüsenberg, 2020. Alle Rechte vorbehalten