Aufatmen am Niederrhein: der Zuschuss des Bundes für das Moers Festival in Höhe von jährlich 150.000 Euro läuft 2019 nicht aus, sondern wird vom nächsten Jahr an auf 250.000 Euro aufgestockt.
Zum Jubiläum, dem 50. Moers Festival (2021) sollten es sogar 400.000 Euro sein.
Moers logo 2019
Die positive Entwicklung wird insbesondere den Bemühungen der Moerser Bundestagsabgeordneten Kerstin Radomski, CDU (sic!), sowie ihrem langjährigen Vorgänger Siegmund Ehrmann, SPD, zugeschrieben.
Festivalchef Tim Isfort leitet daraus zwei Aufgaben ab; die eine - in kuratorischem Neu-Sprech - „nicht nur ein gewachsenes Ereignis zu verwalten, sondern weiter neue Impulse zu setzen, Normalitätserwartungen zu hinterfragen, dem Andersartigen und dem Unerhörten eine Bühne zu geben - gerade im Heute und Jetzt, mit allen schrecklichen politischen Entwicklungen."
„Auf der pragmatischen Seite“ bedeute die Zusage aus Berlin für ihn Planungssicherheit über mehrere Jahre, „.dh. auch künstlerische besondere Projekte endlich von langer Hand vorbereiten und realisieren können“.

erstellt: 13.11.18
©Michael Rüsenberg, 2018. Alle Rechte vorbehalten