PAT METHENY Side-Eye NYC (V1.IV) *******

01. It starts when we disappear (Metheny), 02. Better Days ahea, 03. Timeline, 04. Bright Size Life, 05. Lodger, 06. Sirabhorn, 07. Turnaround (Ornette Coleman), 08. Zenith blue (Metheny)

Pat Metheny - g, James Francies - keyb, Marcus Gilmore - dr

rec. 12./13.09.2019

Endlich mal wieder ein straight ahead Album von Pat Metheny.
Nach seinem Ausflug ins Semik-Klassische mit dem LA Guitar Quartet "Road to the Sun" (2020) sowie dem sehr ambitionierten, fast orchestralen „From this Place“ (2019).
Jetzt also wieder Jazz, vor allem Jazzrock.
Es ist eine Reihenfolge in discografischer Ordnung; ob die Aufnahmen auch in dieser Chronologie stattgefunden haben, lässt sich wegen fehlender Terminangaben schlecht überpüfen.
Auf alle Fälle aber haben wir hier eine gute Visitenkarte des Pat Metheny Trios in ähnlicher Besetzung, dessen Europa-Tournee bereits zweimal verschoben wurde und für den Mai 2022 terminiert ist.
Mit anderen Worten, ein Live-Album. Mit einer Rhythmusgruppe - die keine ist.
Wenn er James Francies verpflichte, so der Rat von Eric Harland, dr, an Metheny, dann erübrige sich die Wahl eines Bassisten.
Drummer im Mai 22 wird Joye Dyson sein, hier ist es der fast schon ubiquitäre Marcus Gilmore.

image006
 ---Das Album wird am 10. September veröffentlicht.

Die vollständige Rezension erscheint zeitnah.
Der erste track steht schon im Netz.

 ©Michael Rüsenberg, 2021. Alle Rechte vorbehalten

 

 

 

 


Drucken   E-Mail