Heuer wurde wieder die Spielstättenprogrammprämie vergeben.
Das ist die gar nicht mal so kleine Schwester der bundesweiten „Applaus“-Auszeichung für NRW. Sie wächst stetig.
2020 erreichte sie erstmals den Level von 140.000 Euro Förder-
summe.
Dem bescheidenen Wachstum dienlich ist der in Jazzkreisen durchaus pikante Umstand einer CDU-geführten Landesregierung. Das ist unter Laschet nicht anderes als unter Rüttgers, dessen Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff noch nach seinem Ausscheiden 2010 positiv in Erinnerung blieb.
Die Spielstättenprogrammprämie NRW wird nicht nur für Jazzclubs reserviert. Die meisten, die in ihren Genuß kommen, lassen sich gleichwohl so charakterisieren, wobei Jazz hier in einem sehr weiten Sinne gedacht werden muß.
Der Ort der Bekanntgabe wechselt. Und so kann weniger der Umstand zu Unmut führen, dass anno 2020 der Ort die unter pandemischen Bedingungen reduzierte Feier ausrichtet, der die größte Zuwendung erhält: das Loft in Köln-Ehenfeld.
Urkomisch wirkt viel eher die Ortsunkundigkeit mancher Präsentatoren.
2014, im „ort“, Wuppertal, war es ein Staatssekretär, der mit dem Gag zu punkten meinte, draußen habe er gezweifelt, ob sich wirklich die ausgezeichnete Spielstätte hinter der Tür befinde.
Jetzt ist es ein vom ausrichtenden Landesmusikrat bestellter Moderator, der mit dem Hinweis, er sei „Metal-Fan“, Peinlichkeiten zu vergolden sucht.
Die Jazzpolizei will von Jazz-Moderatoren erfahren haben, die nach institutioneller Unterstützung suchen, um demnächst in Wacken zu plaudern.
Und sie beklagt - auch im Hinblick auf den WDR Jazzpreis und den verblichenen Echo Jazz -, dass die Jazzwelt die Ihren nicht angemessen zu feiern versteht.

spielstatten 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem schönsten Satz des Abends beschloss der Pianist Sebastian Sternal, als Vertreter des Vereins Loft 2nd Floor, sein Dankeswort.
Mit einem Zitat von Robert Fripp (King Crimson):
„Music is the vine that fills the cup of silence“.“
Ein Satz, der wenig sagt, aber viel zum Denken anregt.

erstellt: 15.01.21
©Michael Rüsenberg, 2021. Alle Rechte vorbehalten